Home Nach oben

Home
Nach oben
English


Gebhard Leberecht von Blücher

Blüchermuseum der Stadt Kaub

56349 Kaub, Metzgergasse 6

Tel.: 06774 / 400 u. 222

Geöffnet: Täglich außer Montags 
ab 10.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 16.00 Uhr
(November - März nur Mo. - Frei. von 10.00 - 12.00 Uhr)

The museum in Kaub Germany

Das Blüchermuseum in der Stadt Kaub versetzt den Besucher mit seiner künstlerisch gestalteten Einrichtung und seiner Sammlung mannigfaltiger militärischer, künstlerischer und sonstiger zeitgenössischer Erinnerungsstücke in das Schicksalsjahr 1813. In dem ehemaligen Gasthaus "Zur Stadt Mannheim", einem schönen, 1780 errichteten Barockbau, befand sich damals Blüchers Hauptquartier. In diesen unter Denkmalschutz stehenden, praktisch unveränderten Wohnräumen Blüchers wird seit 1913, in liebevoller und einmaliger Art und Weise, die Erinnerung an diese Zeit aufrechterhalten. Es vermittelt einem die Zeit der bürgerlich-patriotischen Bewegung in Deutschland zur Befreiung vom napoleonischen Joch. Die Entstehung der allgemeinen Wehrpflicht, durch die allgemeine Volksbewaffnung, mit der Einführung der Landwehr und die Bildung von Freikorps und der freiwilligen Jäger.

Das Hauptthema des Museums bildet der Rheinübergang der Schlesischen Armee. Welche in der ersten Neujahrswoche 1814, unter dem preußische Oberbefehlshaber und Feldmarschall Blücher, auf einer russischen Pontonbrücke, an der nahegelegenen Pfalz den Rhein überschritt.

Dieses Thema wird in erschöpfender Form behandelt in zeitgenössischen Erinnerungsstücken, Bildern und Schautafeln. Ein großes Zinnfiguren-Diorama "Blüchers Rheinübergang bei Kaub" bringt dieses historische Ereignis dem Besucher besonders nahe. Darüber hinaus gibt es noch andere sehenswerte Dioramen.

Dieses Museum bietet mit seinen historischen Räumen und Einrichtungsgegenständen, seiner vielseitigen Sammlung und einem interessanten, den Erfordernissen der Gegenwart entsprechenden Anschauungsmaterial alle Voraussetzungen, um sich von dem so entscheidenden historischen Geschehen 1813 und der Freiheitskriege überhaupt eine optische Vorstellung zu machen.  

 

Blücher im Internet

www.bluecher-verlag.de

Viele Informationen über Marschall Blücher und seine Familie.

 

Literatur zum Thema Blücher

Buchhülle von Gebhard Leberecht von Blücher 

Aus der Feder von Tom Crepon, einem Autor zahlreicher Biografien, ist eine interessante Neuauflage erschienen, über das Leben und Wirken des preußischen Feldmarschalls Gebhard Leberecht von Blücher.

Im Mittelpunkt seiner Betrachtungen stehen dabei nicht die militärhistorischen
Aspekte, sonder die Persönlichkeit Blüchers in ihrer ganzen Widersprüchlichkeit und Kompliziertheit. Für den Hinstorff Verlag Rostock wurde die 1988 erstmals erschiene Biografie grundlegend überarbeitet und erweitert.

Den regionalen Bezügen zu Mecklenburg-Vorpommern - der Geburt und
Kindheit Blüchers in Rostock, seiner engen Beziehung zu der im Volk geachteten und beliebten Königin Luise, dem Rückzug 1806 und der kuriosen Entstehungsgeschichte des Rostocker Blücher-Denkmals 1816-1819 - wird besonderes Augenmerk geschenkt.

ISBN 3-365-00833-1                             Preis: 15,50 €

 
Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an:

Stand: 13. Februar 2006