Home Nach oben

Home
Nach oben
Kommern 2001
Kommern 2002
Kommern 2003

Living History

Was ist lebendige Geschichte?

Die Darstellungsgruppen stellen in ihrer Freizeit das Alltagsleben und das Leben in den Armeen der napoleonischen Zeit nach. Dieser Umgang mit der Geschichte hat in England, Skandinavien und Amerika schon eine längere Tradition und wird als „living history“ – „lebendige Geschichte“ bezeichnet.

Ziel der lebendigen Geschichte ist es, eine unmittelbare Erfahrung über die tatsächlichen Lebensumstände der Menschen der damaligen Zeit zu vermitteln und so Geschichte im wahrsten Sinne des Wortes „begreifbar“ zu machen.  Für die „Wiederbelebung“ des Alltags ist viel Detailwissen nötig und so werden oft schon vergessene Tätigkeiten erforscht und praktisch ausprobiert – oder wussten Sie zum Beispiel, wie am offenen Herd gekocht, wie Schuhe oder Tornister hergestellt, wie Landkarten erstellt, wie Wunden behandelt,  wurden oder wie der gemeine Mann lebte?

Die Gruppen sind Mitglied des FLG (Internationaler Freundeskreis lebendige Geschichte e.V.) und der NAN (Napoleontische Associatie der Nederlanden). Konzeption und Moderation durch die Agentur Facing the Past.

Kommern 04.-12. August 2001

Mit noch größerem Erfolg als im Jahr davor. Eine gelungene Veranstaltung für alle Beteiligten und die begeisterten Besucher.

Was konnten Sie in den zwei Wochen sehen:

  1.  Das Quartier der Niederländer in der niederrheinischen Baugruppe am 1. Wochenende

  2. Die einquartierten Preußen in der bergischen Baugruppe

  3. Der Herr Regiments-chirurgus bei der Behandlung

  4. Der Herr Magister als Feldprediger

  5. Der Schuhmacher

  6. Die Bäuerin mit den Mägden in der Küche

  7. Das fliegende Feldbureau des Herrn Ingenieurs

  8. Die Stuben der Bauern, die Quartiere der Soldaten

  9. Wie die Soldaten leben und exerzieren

  10. Der Kurier mit Depeschen

  11. Wäschetag, Heumachen, Drechseln...  

Hier einige fotografische Eindrücke vom Geschehen. Klick...

_________________________________________________________________________

Kommern
am 19. - 20. August 2000

fand im Rheinischen Freilichtmuseum in Kommern bei Mechernich,
eine Veranstaltung der lebendigen Geschichte statt.

"Einquartierung in einem bergischen Dorf 1814/15" Preußische Linien und Landwehrverbände auf dem Marsch ins Felde quartierten sich für die Nacht ein.
Ein bergisches Dorf mit seinen Einwohnern, Menschen wie Tieren, bildete die Kulisse.

Eine Zeitreise in die historische Vergangenheit. Für jeden, der sich für die Ära der Napoleonische Geschichte interessiert, war dies eine hervorragende Studie. 

80 Akteure demonstrieren in ihrer nachgebildeten zeitgenössischen Kleidungen oder Uniformen den Alltag. Hier konnte einmal hautnah miterlebt werden, wie es damals gewesen war.

Auf Grund der hervorragenden positiven Resonanz der Besucher und Akteure, ist mit einer Wiederholung zu rechnen.

Programmablauf an der Baugruppe "Bergisches Land":

Samstag

9-19h

10.00

Anmarsch der Preußen und Einquartierung

11.00

Eintreffen der auf Konvention geleiteten Franzosen

14.00

Ausmarsch zum Exerzieren auf dem Platz  vor dem Mannesmannhaus

16.00

Krankenbehandlung

Sonntag

9-18h

10.00

evangelischer Feldgottesdienst, anschließend Sonntagsparade

12.30

Krankenbehandlung

14.00

Ausrücken zum Exerzieren, Anschließend Schlussappell

Anfahrt

Kommern liegt an den letzten Eifelhängen südwestlich von Köln, in der Nähe von Euskirchen.Anfahrt: Von Norden oder Süden die A61 bis Kreuz A1 südlich, dort Richtung Trier/Eifel. Abfahrt Kommern. Beschilderung auf der Bundesstraße ca. 10 km folgen bis Ortseinfahrt Kommern.

Für Tagesbesucher: Etwa in Ortsmitte Beschilderung zum Freilichtmuseum folgen. Rechts auf den Hügel bis an den Eingang des Museums fahren. Achtung, Zufahrtsstraße sieht aus wie ein besserer Feldweg! Einlass an der Kasse  9.00 -18.00 h. 

Nähere Hinweise zum Freilichtmuseum gibt es unter:
www.kommern.de
 

Fotos aus Kommern:

Chirurgus

Kutschfahrt

Husar

Flötenspiel

Reisender Schuhmacher

Früh Morgens im Bergischen Dorf Kommern

Linie und Landwehr angetreten zum Appell

Passausstellung in der Amtsstube

Landfrauen bei der Zubereitung der Mahlzeit

Die Herren Offiziers und Gäste beim Dinner

Die feine Gesellschaft tanzt

Fotos von: (C) Uwe Feuerbach und Marion Mertel

Weitere Fotos befinden sich im Foto-Archiv.

 
Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an:

Stand: 17. November 2003